christophmueller.org

Student, Skåne, Silicon, Stuff...

Kungsleden 4: Leipzig - Rostock

Es ist Samstag der 9te August - es geht los. Wir haben beschlossen unseren Weg durch Deutschland per Wochenendticket zu organisieren, also geht es per S-Bahn zum Leipziger Hauptbahnhof und von dort per RegionalExpress nach Wittenberg - ab hier existiert ein weiterer durchgehender Regionalzug nach Rostock welcher scheinbar an jeder Kuhweite hält und seine mitfahrer mit Hilfe eines melodischen Gongs auf die zu Nerven zu gehen versucht - brav in 5-Minutenabständen. Zum Glück werden die Abstände zwischen den Haltepunkten bald länger und irgendwie erreichen wir gegen Abend Rostock. Wir haben noch viel Zeit bis zur Abfahrt der Fähre, also lassen wir die Erste S-Bahn nach Rostock Seehafen Nord sausen und essen beim Chinesen im Bahnhof noch einen letzten warmen Happen. Eine Stunde später geht nun unser Zug zum Seehafen - wir erreichen den letzten Haltepunkt und versuchen uns ersteinmal zu orientieren, die Ausschilderung ist gelinde gesagt etwas dürftig. Wir entscheiden uns grob anhand der Himmelsrichtung orientiert der Straße zu folgen und finden uns mit etwas Suchen zum Fährterminal. Dort angekommen sind wir froh die Fähre vorher gebucht zu haben, der Mann am Schalter erklärt uns dass die Fähre ausgebucht währe und wir finden frustrierte Fußtouristen vor die sich bereits mit einer Nacht am Terminal abgefunden haben.

Wir erhalen unsere Bordkarten und warten vor dem Terminal auf den Bus welcher uns später zum Schiff bringen soll welcher eine gute Stunde später eintrifft - wir betreten die Tom Sawyer über eine Treppe zum oberen Parkdeck. Wir haben uns die Buchung einer Kabine gespart und finden recht schnell ein ruhiges Fleckchen wo wir eine recht unruhige Nacht verbringen.

Alle Kungsledenbeiträge: Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11

Comments